UN-Kinderrechtskonvention

Luise Pfütze legt Amt als Sprecherin nieder

Nach jahrelangem ehrenamtlichen Engagement als Sprecherin des Netzwerks Kinderrechte hat Luise Pfütze ihr Amt im Februar niedergelegt. In einem Brief richtet sie sich noch einmal an das Netzwerk:

Liebe Mitglieder der National Coalition Deutschland, liebes Netzwerk,

das Jahr 2020 war maßgeblich geprägt von der Corona-Pandemie. Wie bei vielen gesellschaftlichen Problemlagen hat die Pandemie bzw. die daraus folgenden Einschränkungen und Maßnahmen auch aus kinderrechtlicher Perspektive bereits davor bestehende Probleme verschärft und noch sichtbarer gemacht. Besonders betroffen waren vor allem die jungen Menschen, die ohnehin schon benachteiligt waren, zum Beispiel Kinder mit Fluchtgeschichte, Armutserfahrung, Gewalterfahrung oder Behinderung. Und so wurde einmal mehr deutlich, dass wir immer noch ein ganzes Stück davon entfernt sind, die Rechte und Interessen von Kindern in all ihren Facetten in Deutschland umfassend berücksichtigt und verwirklicht zu sehen. Darauf macht auch der 5./6. Ergänzende Bericht an die Vereinten Nationen aufmerksam, den die National Coalition Deutschland in einem fast zweijährigen beteiligungsorientierten Prozess mit ihren Mitgliedsorganisationen erarbeitet hat. Dieser Prozess und das Ergebnis des Berichts konnten erst durch den Netzwerkcharakter der National Coalition Deutschland entstehen, gleichzeitig hat der Prozess das Netzwerk Kinderrechte enorm gestärkt und weiterentwickelt. 2019 wurde der Bericht offiziell eingereicht und demnächst findet die (digitale) Anhörung vor dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes in Genf statt.

Ich freue mich nun sehr – quasi als meine letzte „Amtshandlung“ als Sprecherin – mit der Delegation der National Coalition Deutschland und einer Delegation von Kindern und Jugendlichen dem UN-Ausschuss die Sicht der Zivilgesellschaft zur Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland darzulegen.

Aufgrund eines beruflichen Wechsels zur Berliner Landeskommission zur Prävention von Kinder- und Familienarmut bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie lege ich Mitte Februar mein Amt nieder. Es war mir eine große Freude, die National Coalition Deutschland seit 2015 als Sprecherin zusammen mit Jörg Maywald als Sprecherkollege zu vertreten. Das Netzwerk Kinderrechte der National Coalition Deutschland ist in den vergangenen Jahren gewachsen, stärker geworden und hat im politischen Diskurs an Bedeutung gewonnen. Das verdanken wir neben der Expertise unserer Mitgliedsorganisationen und Gremienmitglieder – und ihrem ehrenamtlichen Engagement – vor allem auch den großartigen Mitarbeitenden der Geschäftsstelle! Die geballte kinderrechtliche Expertise sowohl der Mitgliedsorganisationen, der Vorstands- und Beiratsmitglieder und der Geschäftsstelle ist der große Schatz des Netzwerks und war für mich persönlich über die Jahre oftmals eine Quelle von Inspiration und spannenden Diskussionen.

Nun verlasse ich die National Coalition Deutschland zwar in offizieller Funktion, dem Netzwerk und den Kinderrechten werde ich aber weiterhin verbunden bleiben! In diesem Sinne sage ich Auf Wiedersehen!

Herzliche Grüße
Luise Pfütze

Menü