UN-Dialog

Wie man einen Bericht über Kinderrechte schreibt: Teil 3

Seit einer Woche können sich die Mitgliedsorganisationen der National Coalition ein Thema der letzten Hausaufgaben des UN Ausschusses für Kinderrechte für den nächsten Bericht der Zivilgesellschaft schnappen – und es funktioniert! In diesem Blogbeitrag möchte ich mehr über die Entstehungsgeschichte der einzelnen Themen verraten.

Neues Spiel, neues Glück

Für den 5./6. Ergänzenden Bericht zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention hat die National Coalition eine neue Arbeitsweise gewählt, in meinem ersten und zweiten Blogbeitrag habe ich bereits begonnen, diese Arbeitsweise zu beschreiben. Ob die Übernahme von Themenpatenschaften durch unsere Mitglieder tatsächlich auf Interesse stösst, können nur die nächsten Wochen zeigen. Die erste Zwischenbilanz ist sehr erfreulich.

Alte Bekannte – und Überraschungen

Das Thema “Kinderrechte ins Grundgesetz” erfreut sich besonders großer Beliebtheit, das Deutsche Komittee für UNICEF, das Deutsche Kinderhilfswerk und die Deutsche Liga für das Kind interessieren sich für eine Themenpatenschaft. Mit dem Deutschen Kinderschutzbund bilden sie das Aktionsbündnis Kinderrechte, das sich für die Verankerung der Kinderrechte ins Grundgesetz einsetzt. Neben der Verankerung von Kinderrechten ins Grundgesetz gibt es noch viele weitere Themen wie Armut, Behinderung oder Gewalt, die auf unsere Mitgliedsorganisationen warten.

Besonders erfreulich und überraschend für mich ist, dass unser Prozess weite Wellen schlägt, auch über Deutschland hinaus. Ich erhalte jetzt schon interessierte Anfragen von Organisationen, mit denen die National Coalition noch nicht zusammengearbeitet hat und die sich gern am Berichterstattungsprozess beteiligen würden.

Eingrenzen und abgrenzen

Um für die Autoren und Autorinnen die Anforderungen abschätzbar zu machen, habe ich ein Factsheet zu Themenpatenschaften erstellt. Zentrale Erkenntnis hier ist, dass es sich nicht um einen einmaligen großen Aufwand, sondern um einen wiederkehrenden kleinen Aufwand handelt. Aber wie klein ist “klein”? Und sind alle Themen gleich klein? Die Vereinten Nationen geben für alle Berichte von allen national coalitions eine Limitierung von 20´000 englischen Worten vor – das war unsere Ausgangslage.

Größe S, M oder L?

Die Aussagen, ob die Übersetzung vom Deutschen ins Englische mehr oder weniger Worte bedeuten, unterscheiden sich stark von plus 20 Prozent bis minus 20 Prozent. Deshalb nahmen wir in der Vorbereitung die gleiche Länge an. Zuerst einmal die Grundsatzentscheidung: Wir wollen unbedingt Platz frei halten für neue Themen, die von unseren Mitgliedern ab September 2018 eingereicht werden können. Mit dem übrigen Platz versuchen wir gut zu haushalten: etwa ein Drittel große Themen, ein Drittel mittlere Themen und ein Drittel kleine Themen. Diese Einteilung soll vorallem den Schreibenden dienen um ihre Textvorschläge auf die finale Länge zuschneiden zu können.

Der erweiterte Vorstand diskutierte anhand von Kurzzusammenfassungen der 22 Themen aus den Concluding Observations, ob dieses Thema ein S, M oder L-Thema sei und dementsprechend einen Platz von 300 Worten, 500 Worten oder 1000 Worten erhalten solle. Demokratischer Nebeneffekt dieser Vorgehensweise: Das Thema bekommt den Platz, nicht eine bestimmte Organisation oder eine bestimmte Person. Die Anzahl der Worte sind reine Richtwerte und werden im Laufe des Arbeitsprozesses wahrscheinlich noch angepasst.

Im Diskussionsprozess erwog der Vorstand folgende Fragen:

  • Wie einschneidend ist die Menschenrechtsverletzung?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Wie vulnerabel sind die betroffenen Kinder?

Außerdem wurden weitere Komplexitätskriterien der einzelnen Themen diskutiert, die für den Arbeitsprozess von Bedeutung sein könnten. In den Arbeitshilfen in der rechten Spalte auf unserer Webseite hat nun jedes Thema eine Angabe zum ungefähren Umfang im Endprodukt. Wir sind natürlich sehr gespannt, ob wir mit diesen Überlegungen dem Gesamtprodukt genauso wie jedem einzelnen Mitglied gerecht werden können.

Nächste Woche gibt es ein Update zur Halbzeit für die Interessensbekundungen an der Übernahme von Themenpatenschaften und einen Ausblick auf die zukünftige Rolle von unseren kooperativen Mitgliedern.

Menü