Organisation des Netzwerks

25 Jahre Netzwerk Kinderrechte

Der Erste Staatenbericht zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention wurde dem UN-Ausschuss 1995 vorgelegt. Anlässlich dieses Datums wurde das Netzwerk Kinderrechte von zivilgesellschaftlichen Organisationen gegründet. Seit 2013 ist sie als eigenständiger und gemeinnütziger Verein eingetragen. Derzeit besteht das Netzwerk aus etwa 100 Organisationen, Verbänden und Initiativen, die gemeinsam die Mitgliederversammlung bilden. Diese trifft sich als oberstes Entscheidungsgremium einmal jährlich.

Satzung

Am 21. Juni 2013 wurde die National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention als eingetragener Verein mit dem Ziel gegründet, die Bekanntmachung der UN-Kinderrechtskonvention in der Öffentlichkeit zu fördern und Verantwortungsträgerinnen und -trägern in Bund, Ländern und Gemeinden deutlich zu machen, welche Verpflichtungen aus der UN-Kinderrechtskonvention folgen und welche Anstrengungen unternommen werden müssen, um die Kinderrechte zu verwirklichen.

Kinderschutz

Im Mai 2020 beschloss der Vorstand, die Basisversion einer Kinderschutzrichtlinie zu erarbeiten. Entscheidungsleitend waren hierbei das Bewusstsein, dass Arbeitszusammenhänge des Netzwerks Kinderrechte nicht frei von Gewalt sind, ein Netzwerk von Kinderrechtsorganisationen aber gleichzeitig eine besondere Verantwortung für die Einhaltung von Kinderrechten trägt.

Finanzen

Unser Einsatz für Kinderrechte beruht auf ehrenamtlicher und hauptamtlicher Arbeit. Als Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft haben wir uns verpflichtet, die Finanzierung unseres Netzwerks offenzulegen.

Menü