Bildung und Freizeit

Corona und das Recht auf Spiel (Art. 31 UN-KRK)

Kinder haben ein Recht auf Spiel. Jetzt dürfen sie jedoch ihre Freunde und Freundinnen nicht mehr oder nur eingeschränkt treffen. Lange waren auch Spielplätze geschlossen, viele Freizeitangebote sind es nach wie vor.

Die evangelische Arbeitsgemeinschaft Familie hat Materialien und Links für den Familienalltag in der Corona-Krise zusammengestellt.

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften hat verschiedene Projekte für Eltern und Kinder veröffentlicht. Außerdem gibt es dort einen Familienblog des Projektes Eltern gemeinsam aktiv.

Auch die Kindernothilfe hat Tipps für Indoorspiele zusammengestellt.

+++ 1. Juli 2020 Internationale Angebote für junge Menschen während der Corona-Pandemie +++

Jugendaustausch, Workcamps, Freiwilligendienste und Co. in der Corona-Zeit? Welche Möglichkeiten gibt es, was ist zu beachten? Das Jugendinfo-Netzwerk Eurodesk informiert und berät Jugendliche, die einen Auslandsaufenthalt planen und gibt Tipps, wie man auch virtuell internationale Erfahrungen sammeln kann.

+++ 28. Mai 2020 Unbeschwertes Spielen ist für Kinder in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig +++

Angesichts der Ausbreitung der Corona-Pandemie in zahlreichen Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas betont das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes zum diesjährigen Welttag für das Recht auf Spiel die Bedeutung des Spielens für Kinder.

+++ 26. Mai 2020 Junge Menschen brauchen Erlebnis-und Begegnungsräume: Kinder-und Jugendarbeit ist auch in Corona-Zeiten unverzichtbar! +++

Der Sprecher*innen-Kreis des Bundesnetzwerks Kinder- und Jugendarbeit positioniert sich zu den aktuellen Herausforderungen für die Kinder- und Jugendarbeit: Die politischen und infrastrukturellen Rahmenbedingen für die Kinder- und Jugendarbeit müssen gesichert werden, damit Kinder- und Jugendarbeit als sozialer Ort für Begegnung, Bildung, Beteiligung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen auch in Pandemie-Zeiten und darüber hinaus möglich bleibt.

+++ 15. Mai 2020 Raus aus der Isolation! Sommerzeltlager 2020 ermöglichen! +++

Kinder und Jugendliche sind mit den aktuellen Lockerungen zwar schulischem Leistungsdruck ausgesetzt, können aber aufgrund von Kontaktbeschränkungen und eingeschränkter Bewegungsfreiheit kaum Freizeitangebote wahrnehmen, die für den psychosozialen Ausgleich junger Menschen unerlässlich ist. Besonders vor dem Hintergrund, dass die schrittweise Öffnung kommerzieller Reiseangebote für den Sommer bereits angelaufen ist, fordert der Bundesverband der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken eine Zulassung von Kinder- und Jugendzeltlagern!

+++ 12. Mai 2020 Angesichts der Corona-Pandemie insbesondere in Großstädten alternative Spielflächen für Kinder schaffen +++

In einer Stellungnahme, die das Deutsche Kinderhilfswerk zusammen mit Expertinnen und Experten des Bündnisses Recht auf Spiel erarbeitet hat, werden Handlungsempfehlungen an Kommunalpolitik und Verwaltung unterbreitet.

+++ 30. April 2020 Kinderrechtliche Bewertung der Auswirkungen der vorgenommenen Einschränkungen +++

Das Deutsche Kinderhilfswerk nimmt in der Stellungnahme eine kinderrechtliche Bewertung der Auswirkungen der vorgenommenen Einschränkungen vor und wertet die Verhältnismäßigkeit für das Leben von Kindern und Jugendlichen aus. Unter anderem geht es um eine Schrittweise Öffnung der Spielplätze und anderer Freizeitmöglichkeiten.

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert und auf dem Laufenden gehalten. Angesichts der schnellen und dynamischen Entwicklungen, können wir jedoch keine Vollständigkeit garantieren. Um Informationen schnell und seriös bereitstellen zu können, nehmen wir gerne Hinweise entgegen. Senden Sie uns gerne interessante Materialien, Informationen oder auch Videos und Links an info@netzwerk-kinderrechte.de. Vielen Dank!

Menü