Wahlhilfe zur Bundestagswahl 2021

Das Klicken durch die Thesen im Kompass dauert ca. 5 Minuten. Du kannst auch die Version in einfacher Sprache anklicken.

Welche Rolle spielen Kinderrechte bei der Bundestagswahl 2021?

Der Kinderrechte-Kompass des Netzwerk Kinderrechte ist ein Frage-und-Antwort-Tool. Es zeigt, welche der derzeit im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien der eigenen politischen Position am nächsten steht. Parteien, die in der 19. Legislaturperiode nicht im Deutschen Bundestag vertreten sind, werden nicht berücksichtigt.

So funktioniert’s

Klick hier auf den Button, um zum Wahlkompass zu gelangen. Deine Eingaben bleiben allein in deinem Browser und werden von uns nicht gespeichert. Das Klicken durch die Thesen im Kompass dauert ca. 5 Minuten.

Viel Spaß!

Das Klicken durch die Thesen im Kompass dauert ca. 5 Minuten. Du kannst auch die Version in einfacher Sprache anklicken.

Open-Source-Credits

Wir nutzen für den Kinderrechte-Kompass den kostenlosen und wunderbaren Wahlkompass von Till Sanders. Um Leute wie ihn mit dem Anliegen zu unterstützen, Politik transparenter zu machen, kannst du gerne hier spenden.

Das sagen die Parteien

Unsere 12 Thesen und was die Parteien darauf geantwortet haben…

Die Rechte von Kindern auf besonderen Schutz, Förderung und Beteiligung sollen ins Grundgesetz aufgenommen werden.

Jugendliche sollen bei Bundestagswahlen ab 16 Jahren wählen dürfen.

Alle Haushalte, in denen Kinder leben, sollen steuerlich weiter entlastet werden.

Geflüchtete Minderjährige sollen Anspruch auf Nachzug ihrer minderjährigen Geschwister haben.

Unternehmen in Deutschland sollen verpflichtet werden, entlang ihrer gesamten Lieferkette bis hin zu den Rohstofflieferanten Kinderarbeit auszuschließen.

In Deutschland sollen im Interesse der zukünftigen Generationen die CO2-Emissionen bis 2030 um 70 Prozent gesenkt werden.

Der Bund soll festlegen, wie viele Kinder eine Erzieherin oder ein Erzieher in einer Kita höchstens betreuen muss. (Bundesweit einheitlicher Betreuungsschlüssel)

Alle in Deutschland geborenen Kinder sollen (unabhängig von der Staatsangehörigkeit ihrer Eltern) die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten.

Allen Studierenden und Auszubildenden soll unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern eine Ausbildungsförderung (BAföG) gezahlt werden.

Die Anerkennung der Elternschaft soll sich (weiterhin) am traditionellen Familienbild (Vater, Mutter, Kind) und am Abstammungsprinzip orientieren.

In Deutschland soll eine Kindergrundsicherung eingeführt werden, die nach dem Einkommen der Eltern gestaffelt ist und die alle Sozialleistungen für Kinder und Familien zusammenfasst.

Kinder und Jugendliche, die in Pflegeeinrichtungen oder -familien leben, sollen von Kostenbeiträgen zur Unterkunft vollständig befreit werden.

Hier alle 24 Thesen, die wir an die Parteien gesendet haben, und die Antworten der Parteien zum Nachlesen.

Über die Zusammenarbeit zu diesem Projekt

Es ist mittlerweile gute Tradition, dass das Netzwerk Kinderrechte die im Bundestag vertretenen Parteien im Vorfeld von Bundestagswahlen dazu befragt, was sie zur Verwirklichung der Kinderrechte in der kommenden Legislaturperiode tun werden. Mit unserem Themennetzwerk Flucht, dem Themennetzwerk Bildung und den rund 100 Mitgliedern unseres Netzwerks haben wir in Kreativworkshops Thesen entwickelt. Aus dem „Pool an Thesen“ haben wir in einem Workshop 24 ausgewählt.

Diese haben wir zur Beantwortung an die im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien geschickt. Unterstützt wurden wir bei diesem Prozess von Tanja Binder, einer Politikwissenschaftlerin. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern haben wir auch die Wahlprogramme der Parteien mit Blick auf unsere Thesen gesichtet. Ausgewählt wurden für unseren Kinderrechte-Kompass Thesen, die bei den Antworten der Parteien Diversität erzeugt haben. So sollen die unterschiedlichen Positionen sichtbar gemacht werden.

Die Kinderrechte-Champions

Diese Politiker:innen haben sich verpflichtet, für Kinderrechte einzutreten. Finde heraus, welche davon in deinem Wahlbezirk sind!

U18 Wahl

U18-Wahlen finden immer 9 Tage vor einem offiziellen Wahltermin statt. U18 bietet in Vorbereitung auf die Wahlen Anlass für selbstorganisierte politische Bildung.

Der Kinderrechte-Kompass ist ein Projekt der National Coalition – Netzwerk zur Umsetzung der Kinderrechtskonvention in Deutschland. Ausführliche Hintergrundinfos zum Kinderrechte-Kompass finden sich im Projektsteckbrief. Ansprechpartnerinnen sind Kirsten Schweder und Pauline Richter.

© National Coalition Deutschland –
Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention e.V.

Menü