In Art. 27 der UN-Kinderrechtskonvention ist das Recht jedes Kindes auf einen Lebensstandard festgehalten, welcher der jeweiligen körperlichen, geistigen, seelischen, sittlichen und sozialen Entwicklung angemessenen ist. Dies soll eine soziale und finanzielle Absicherung der Kinder garantieren. In erster Linie sind die Eltern dafür verantwortlich. Wenn diese dabei Hilfe brauchen, muss der Staat helfen, damit Kinder nicht in Armut aufwachsen und soziale Bedürfnisse gedeckt werden.

Art. 26 spricht Kindern zusätzlich das Recht auf Leistungen der sozialen Sicherheit zu. Dazu gehört zum Beispiel die Sozialversicherung.

Newsbeiträge zum Thema

Publikationen zum Thema

Menü